ES BEFINDEN SICH 0 ARTIKEL
IM WARENKORB
Startseite   |   Warum online kaufen?   |   AGB   |   Versandkosten   |   Über uns   |   Kontakt/Anfahrt   |   Impressum









Alle Kräuter

Gewürzkräuter
Heilkräuter
Teekräuter
Hildegard von Bingen
TCM
Anti-aging Kräuter
Frauenkräuter
Afrikanische Kräuter
Asiatische Kräuter
Mediterrane Kräuter
Ayurvedische Kräuter
Indianische Kräuter
Duftkräuter
Färberkräuter
Katzenkräuter
Mystische Kräuter
Räucherkräuter
Kübelpflanzen
Pflanzenhilfsmittel



Bleiben Sie stets informiert und profitieren Sie von
unserer 5 Euro Gutschrift für Sie als Dank für Ihre Anmeldung! Der Newsletter wird regelmäßig verschickt.
Ihr Name
Ihre Email


Jiaogulan
Zum Produkt »


Lavendel
Zum Produkt »


Arznei-Ehrenpreis
Zum Produkt »


Frauenmantel
Zum Produkt »


Brautmyrthe
Zum Produkt »


Ananasminze panascjiert
Zum Produkt »


Heilkräuter

Sortieren nach

<span class=uebersicht-detail-gross>Persisches Bergkraut</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Winter-Bohnenkraut, Zatar Parsi, Zatar Romi, Römischer Ysop, Za'atar</span>
Persisches Bergkraut , Winter-Bohnenkraut, Zatar Parsi, Zatar Romi, Römischer Ysop, Za'atar pro Stk. nur
€ 4,20
Satureja thymbra , Labiatae



Das persische Bergkraut blüht mit unzähligen, tiefrosa Blüten von Juli bis September. Die Pflanze benötigt einen vollsonnigen Standort mit gut drainagierten Boden und kann sich dort zu einem 20 - 40 cm hohen Halbstrauch entwickeln. Da das Kraut Temperaturen nur bis minus 5 Grad Celsius toleriert, sollten Sie die Pflanze an einem geeigneten Quartier hell und kühl überwintern.

Gewürzkraut, Heilkraut, mediterranes Kraut, Duftkraut, Kübelpflanze

Satureja thymbra ist vom östlichen Mittelmeer, von Griechenland und der Türkei bis hin zum Iran beheimatet. Das stark duftende Kraut ist eine wahre Bienenweide und man kann es auf die gleiche Weise verwenden wie Thymian.
Das aus dem persischen Bergkraut gewonnene Öl weist einen warmen, intensiv sinnlichen Duft auf und hatte lange Zeit den Ruf eines Aphrodisiakums.

Als Würzmittel in Speisen wie Soßen oder Fleischgerichten verhindert es Blähungen und fördert die Verdauung. Veranschaulicht wird seine unterstützende Wirkung schon allein durch seinen Namen:
Bohnenkraut - Bei Bohnen und bei Kraut!
Schon in der Antike verwendete man das Öl von Satureja thymbra gegen infektiöse Hautkrankheiten oder gegen Pilzinfektionen, besonders auch bei hartnäckigem Nagelpilz. Es wirkt auch gegen die Hefe Candida Albicans.
Das Öl des persischen Bergkrautes lässt sich in geringen Konzentrationen auch als Massageöl verwenden, es wärmt und wirkt sich auch vorteilhaft bei Arthritis und Rheuma aus. Vermeiden sollten Sie eine Verwendung bei sensibler- oder beschädigter Haut, ebenso wie während der Schwangerschaft oder bei Kindern!

In der Konservenindustrie wird das Öl häufig aufgrund seier hemmenden Wirkung auf Bakterien und Pilze als Konservierungsmittel verwendet.
Persisches Bergkraut, Winter-Bohnenkraut, Zatar Parsi, Zatar Romi, Römischer Ysop, Za'atar
Stück:   
<span class=uebersicht-detail-gross>Kalmus</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Deutscher Ingwer, Magenwurz, Ackerwurz, Ackermann, Brustwurz, Zitwer, Karmsen, Sweet sedge,...</span>
Kalmus , Deutscher Ingwer, Magenwurz, Ackerwurz, Ackermann, Brustwurz, Zitwer, Karmsen, Sweet sedge,... pro Stk. nur
€ 4,50
Acornus calamus , Kalmusgewächse - Acoraceae



Der Kalmus erreicht eine Wuchshöhe von 60 - 100 cm und blüht von Juni bis Juli mit grünlichen bis leicht rötlichen Kolben. Er bevorzugt nasse, sumpfige und sonnige bis halbschattige Standorte. Der Kalmus breitet sich durch Rhizome aus und ist absolut winterfest und wintergrün.

Heilkräuter, Gewürzkräuter, TCM, Asiatische Kräuter, Ayurvedische Kräuter

Ursprünglich stammt der Kalmus aus China, Südostasien und Indien. Schon vor tausenden Jahren galt der Kalmus in China als sogenannter Lebensverlängerer. Aber auch bei den Ureinwohnern Nordamerikas ist der Kalmus als Medizin-Pflanze bekannt, aber auch zur Teezubereitung und für Bäder, Räucherungen und Gewürz verwendet. Seine Inhaltsstoffe helfen vor allem bei Beschwerden des Verdauungstraktes wie Blähungen, Magenkatarrh, Magenkrämpfen, Darmkrämpfen und Verstopfung. Aber auch Appetitlosigkeit kann gelindert werden. Interessant ist auch eine Wirkung die dem Kalmus nachgesagt wird:
Möchte man sich das Rauchen abgewöhnen, soll man eine Kalmuswurzel kauen, denn wenn man dann eine Zigarette raucht, wird es einem auf einmal übel vom Glimmstengl.
Die Inhaltsstoffe der Kalmuswurzel sind neben ätherischen Ölen, Schleim, Terpenen und dem Bitterstoff Acorin, Kalmusgerbsäure, Calamenol, Palmitinsäure, das Harz Akoretin, Kalamin-Cholin und Trimethylamin.
Der Hauptinhaltsstoff des ätherischen Öls ist Asaron, der krampflösend ist und eine antimikrobielle Wirkung besitzt, zugleich aber in Experimenten mutagene und karzinome Eigenschaften zeigte. Man muss daher annehmen, dass die Menge das "Gift" ausmacht.
Dennoch sollten Sie Kalmuswurzel nicht während der Schwangerschaft, Stillzeit oder bei Kindern anwenden!
Verwendet wird die Wurzel des Kalmus, entweder als Kaltauszug, als heißer Aufguss oder als Tinktur.
Kalmus, Deutscher Ingwer, Magenwurz, Ackerwurz, Ackermann, Brustwurz, Zitwer, Karmsen, Sweet sedge,...
Stück:   
<span class=uebersicht-detail-gross>Kalifornischer Goldmohn</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Kalifornischer Kappenmohn, Schlafmützchen</span>
Kalifornischer Goldmohn , Kalifornischer Kappenmohn, Schlafmützchen pro Stk. nur
€ 3,90
Eschscholzia californica , Papaveraceae – Mohngewächse



Der kalifornische Goldmohn erstrahlt von Juni bis Oktober mit gelborangen Blüten und erreicht eine Wuchshöhe von 30-60 cm. Als Standort bevorzugt er vollsonnige Plätze mit sandigen, trockenen Böden, die nicht zu nährstoffreich sei sollten. Je nach dem Temperaturverlauf des Winters gedeiht er entweder einjährig oder mehrjährig.

Heilkraut, Indianisches Kraut, Mystisches Kraut

Die Heimat des Goldmohns ist der Südwesten der USA, wo die Pflanze schon seit tausenden Jahren von den Ureinwohnern als mildes Schmerzmittel und für spirituelle Zwecke verwendet wurde.
Volksmedizinisch verwendet man das Kraut bei Schlafstörungen, Schmerzen oder nervöser Übererregbarkeit. Zur Anwendung kommen nur die zur Blütezeit gesammelten und getrockneten oberirdischen Teile der Pflanze! Aufgrund des Alkaloid-Gehaltes sind alle Teile der Pflanze giftig!
Die Inhaltsstoffe sind neben Aporphin-Alkaloiden, Allocryptopin, Bitterstoffen, Californidin und Escholzin auch Flavonoide, Glykoside, Isochinolone sowie Protopin, Rutin und Xanthophylle.
Diese wirken sowohl analgetisch, angstlösend, antidepressiv und ausgleichend als auch schlaffördernd, beruhigend, krampflindernd und schmerzlindernd.
Der Kalifornische Mohn wurde 1903 offiziell zur Staatsblume von Kalifornien gekürt, sind seine goldorangen Blüten doch ein passendes Symbol für den „Golden State“.
Kalifornischer Goldmohn, Kalifornischer Kappenmohn, Schlafmützchen
Gewöhnlicher Natternkopf , Himmelbrand pro Stk. nur
€ 3,00
Echium vulgare , Boraginaceae



Der Gewöhnliche Natternkopf zeigt seine leuchtend blauen Blüten von Mai bis Oktober, er wünscht sich einen sonnigen Standort an dem er zwischen 25 cm und einem Meter groß wird.
Bei den Bodenverhältnissen ist er nicht anspruchsvoll, er kommt mit trockenen bis halbtrockenen, steinigen oder sandigen Standorten zurecht. Er ist voll frostfest.

Heilkraut, Räucherpflanze

Die Blütenform von Echinum vulgare hat eine Ähnlichkeit mit dem Kopf einer Schlange, weswegen man in früheren Zeiten glaubte die Pflanze könne gegen Schlangenbisse helfen. Aus diesem Zusammenhang leitet sich der Name her.
Anwenden sollten Sie die Wurzel des Natternkopf nur äußerlich zur Wundheilung, denn die enthaltenen Alkannine wirken antimikrobiell, Allantoin fördert die Wundheilung.
Der Natternkopf verhält sich aber auch wie eine Giftschlange, denn er enthät auch Pyrrolizid- Alkaloide, die leider für die Leber giftig und potentiell krebserregend sind.
Von einer Zubereitung als Tee sollte man daher absehen!
Gewöhnlicher Natternkopf, Himmelbrand
<span class=uebersicht-detail-gross>Natternkopf gewöhnlicher</span>
Natternkopf gewöhnlicher pro Stk. nur
€ 3,10
Echinum vulgare , Boraginaceae - Raublattgewächse



Der gewöhnliche Natternkopf erreicht eine Wuchshöhe von 25 cm bis 100 cm und kommt von Mai bis Oktober zu Blüte. Diese sind zuerst rosa bis violett gefärbt und verändern ihre Farbe später in ein blau bis himmelblau. Die Pflanze insgesamt hat ein krautiges Erscheinungsbild. Der Natternkopf wächst in freier Natur vor allem an trockenen und halbtrockenen Plätzchen in voller Sonne. Das Kraut mag keine Staunässe und ist winterhart.

Heilkraut

Der Name der Pflanze leitet sich von seinen einzelnen Blüten ab, die dem Kopf einer züngelnden Schlange ähnlich sehen. In der Volksheilkunde verwendete man das Kraut früher zur Wundheilung oder bei Epilepsie. Wirkstoffe der Pflanze sind neben Schleimstoffen Alkannine, die antimikrobiell wirken und dass die Wundheilung fördernde Allantoin.
Leider enthält der Natternkopf auch Pyrrolizid-Alkaloide, die für die Leber eine giftige Wirkung aufweisen. Aufgrund seiner Blütenform nahm man früher an, dass das Kraut auch bei Schlangenbissen hilfreich sei.
Natternkopf gewöhnlicher
Stück:   
<span class=uebersicht-detail-gross>Baumtabak</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Blaugrüner Tabak, Strauchtabak, Arkokapnos, Supay Kayku</span>
Baumtabak , Blaugrüner Tabak, Strauchtabak, Arkokapnos, Supay Kayku pro Stk. nur
€ 5,50
Nicotiana glauca , Solanaceae - Nachtschattengewächse



Im Gegensatz zum normalen Tabak weist der blaugrüne Tabak in der Natur die Wuchsform eines Strauchs bzw. kleinen Baumes auf. Blaugrün sind dabei seine Blätter, die ein wenig sukkulent-ledrig wirken. Seine bis zu 4cm langen Blüten sind gelb und erscheinen im Juli bis Oktober.
Der Baumtabak ist bei uns nicht winterhart. Er wird aber als sehr dekorative Kübelpflanze verwendet. Der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein. Zum Überwintern wählen Sie einen hellen und luftigen Platz, an dem die Temperatur über 10° Celsius liegen sollte. Die Pflanze ist in allen Teilen giftig.

Heilkraut, Mediterranes Kraut, Indianisches Kraut, Mystisches Kraut, Kübelpflanze

Der Blaugrüne Tabak stammt ursprünglich aus Argentinien und Bolivien, später wurde er auch im Mittelmeerraum angesiedelt. Traditionell wird das Kraut von den Navajo-Indianern werden heiliger Zeremonien geraucht. Die zypriotische Bezeichnung für den blaugrünen Tabak lautet „Arkokapnos“, was so viel wie „Doktor“ oder „Physiker“ bedeutet. Blutende Verletzungen sollen demnach mit den Blättern der Pflanze bedeckt werden. Die in den Blättern enthaltenen Alkaloide wirken Blutstillend und antibakteriell. Weitere Inhaltsstoffe der Pflanze sind das Alkaloid Anabasin, das giftige Nornicotin und Solanin. Der Baumtabak enthält im Gegensatz zum normalen Tabak aber kein Nikotin.

Baumtabak, Blaugrüner Tabak, Strauchtabak, Arkokapnos, Supay Kayku
<span class=uebersicht-detail-gross>Kapland-Pelargonie</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Umckaloabo</span>
Kapland-Pelargonie , Umckaloabo pro Stk. nur
€ 6,40
Pelargonium sidoides



Kapland-Pelargonie, Umckaloabo
Stück:   
Rainfarn pro Stk. nur
€ 2,90
Tanacetum vulgare



Rainfarn
Stück:   

Seite(n): 1 | 2 | 3 | 4 | 5