ES BEFINDEN SICH 0 ARTIKEL
IM WARENKORB
Startseite   |   Warum online kaufen?   |   AGB   |   Versandkosten   |   Über uns   |   Kontakt/Anfahrt   |   Impressum









Alle Kräuter

Gewürzkräuter
Heilkräuter
Teekräuter
Hildegard von Bingen
TCM
Anti-aging Kräuter
Frauenkräuter
Afrikanische Kräuter
Asiatische Kräuter
Mediterrane Kräuter
Ayurvedische Kräuter
Indianische Kräuter
Duftkräuter
Färberkräuter
Katzenkräuter
Mystische Kräuter
Räucherkräuter
Kübelpflanzen
Pflanzenhilfsmittel



Bleiben Sie stets informiert und profitieren Sie von
unserer 5 Euro Gutschrift für Sie als Dank für Ihre Anmeldung! Der Newsletter wird regelmäßig verschickt.
Ihr Name
Ihre Email


Jiaogulan
Zum Produkt »


Lavendel
Zum Produkt »


Arznei-Ehrenpreis
Zum Produkt »


Frauenmantel
Zum Produkt »


Brautmyrthe
Zum Produkt »


Ananasminze panascjiert
Zum Produkt »


Heilkräuter

Sortieren nach

<span class=uebersicht-detail-gross>Spitzwegerich</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Spießkraut, Lungenblattl, Schlangenzunge</span>
Spitzwegerich , Spießkraut, Lungenblattl, Schlangenzunge pro Stk. nur
€ 2,90
Plantago lanceolata , Plantaginaceae - Wegerichgewächse



Der Spitzwegerich erreicht eine Wuchshöhe von bis bis 50 cm, blüht von
Mai bis September weiß und bevorzugt einen sonnigen Standort.
Er stellt keinerlei Bodenansprüche und ist voll frostfest.

Gewürzkraut, Heilkraut

Der Spitzwegerich ist eine sehr wertvolle heimische Heilpflanze.
Seine Wirkstoffe sorgen äußerlich für Linderung nach Insektenstichen,
bei Brennnesselausschlag oder Neurodermitis.
In erster Linie sind dafür seine Schleimstoffe und Gerbstoffe wirksam.
Auch enthaltene Iridoide besitzen durch ihre Abbauprodukten eine antibakterielle Wirkung.
Frische, zerquetschte Blättern wirken Abschürfungen Wundinfektionen entgegen. Ein Teeaufguß aus dem Kraut der Pflanze hilft bei Katarrhen der Luftwege und Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut.
Zu Zeiten von Hungersnöten aß man die Blätter des Spitzwegerichs als Salat
Spitzwegerich, Spießkraut, Lungenblattl, Schlangenzunge
Stück:   
<span class=uebersicht-detail-gross>Mariengras</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Duft-Mariengras, Vanillegras, Süßgras, Bisongras</span>
Mariengras , Duft-Mariengras, Vanillegras, Süßgras, Bisongras pro Stk. nur
€ 3,90
Hierochloe odorata , Poaceae - Süßgräser



Das Mariengras blüht von Ende März bis Mai. Es bildet dichte Horste, die Halme sind dünn und wachsen 10-40 cm hoch. Als Standort bevorzugt es feuchte bis nasse, am besten stickstoffarme Böden an sonnigen bis halbschattigen Plätzen. Das Mariengras ist voll winterhart.

Gewürzkraut, Heilkraut, Indianisches Kraut, Duftkraut, Räucherkraut

Das duftende Mariengras kommt in Europa , Asien und Nordamerika vor.
Es war seit jeher für religiöse Zeremonien in Verwendung.
Im Christentum benannte man es zu Ehren der Heiligen Maria um.
"Wohlriechendes, heiliges Gras" - sein lateinischer Name "Hierochloe odorata" stammt in seinen Wurzeln aus dem Griechischen und kommt von "hierós" was heilig bedeutet,"chloé" heißt Gras und "odorata" steht für wohlriechend.
Es sind vor allem die unteren Teile der Blätter, die ein intensives Aroma aufweisen und zum Verfeinern von Tabak , Süßspeisen und auch Likören verwendet werden.
Das Mariengras wird seit ältester Zeit zum Rauchen und für Räucherzerimomien verwendet. Indianer in Nordamerika rauchen das "Bisongras" zusammen mit anderen Kräutern in der Pfeife.
Das Mariengras hat einen sehr feinen und würzigen Rauch, der an Heu erinnert, jedoch mit einer Geschmacksnote von Honig. Er soll sehr entspannend und harmonisierend auf Körper und Geist wirken und zu neuer Balance führen.
Das Mariengras ist aber auch ein Frauengras. Man verwendete es als eines von verschiedenen, ausgewählten Gräsern für das Bettstroh - das Lager für Kranke und Gebährende, da es eine sehr entspannende und antibakterielle Wirkung aufweist, die auf den darauf Liegenden übergeht.
Bei den Germanen war es der Göttin Freya geweiht, der Göttin der Liebe und Schutzpatronin von Schwangeren und Gebärenden. Dem Mariengras wurde auch nachgesagt, es könne die Liebesleidenschaft steigern, da es ja auch im "Liebes"-Wonnemonat Mai blüht.
Auf die Bedeutung als Frauengras verweisen auch viele Gemälde, auf denen die heilige Maria mit einem Grashalm des Mariengrases in der Hand dargestellt wird, was dem Gras auch den Namen "Liebfrauengras" oder "unserer lieben Frau Gras" einbrachte.
Mariengras, Duft-Mariengras, Vanillegras, Süßgras, Bisongras
<span class=uebersicht-detail-gross>Anis-Ysop echter</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Duftnessel, Lakritzblume, Riesen-Ysop</span>
Anis-Ysop echter , Duftnessel, Lakritzblume, Riesen-Ysop pro Stk. nur
€ 3,20
Agastache foeniculum , Lamiaceae - Lippenblütler



Violettblau von Juni bis September blühend, wachst sie bis in eine Höhe von 40-80 cm. Ein sonniger Standort ist von Vorteil, bevorzugt wird ein durchlässiger Boden. Die Pflanze ist voll winterhart.

Gewürzkraut, Heilkraut, Teekraut, Duftendes Kraut

Echter Anis-Ysop als Tee zubereitet ist köstlich, wirkt verdauungsfördernd und kommt zudem ohne Zucker aus! Überall wo Anisgeschmack erwünscht ist, können Sie junge Blätter als Gewürz verwenden, zum Beispiel für Kalb- und Lammfleisch, Geflügel oder Fisch, Salate, Süßspeisen etc..
Getrocknete Blätter eignen sich hervorragend für Duftpölsterchen.
Anis-Ysop echter, Duftnessel, Lakritzblume, Riesen-Ysop
Stück:   
<span class=uebersicht-detail-gross>Schöllkraut</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, BAI-QU-CAI, Warzenkraut, Gilbkraut, Schellkraut,...</span>
Schöllkraut , BAI-QU-CAI, Warzenkraut, Gilbkraut, Schellkraut,... pro Stk. nur
€ 2,90
Chelidonium majus , Papaveraceae - Mohngewächse



Das Schöllkraut blüht gelb von Mai bis September, erreicht eine Wuchshöhe von 70 cm und gedeiht sowohl auf einem sonnigen als auch auf einem schattigen Standort. Die Pflanze ist extrem frosthart.

Heilpflanze, Färberpflanze

Bricht man beim Schöllkraut einen Stängel oder Blatt ab, so tritt ein gelb-oranger, leicht giftiger Milchsaft aus, er wirkt stark reizend und hat einen scharfen, bitteren und sehr unangenehmen Geschmack.
In der Volksmedizin wird dieser Saft äußerlich bei Hauterkrankungen wie Warzen verwendet.
Früher brach man einen Trieb ab und betupfte mit dem Milchsaft die Warze,
liess ihn eintrocknen und wiederholte diese Anwendung nach 1-2 Tagen.
Die eiweißauflösende, antivirale Wirkung des Pflanzensaftes unterstützte dabei die Heilung.
Bei innerer Anwendung, zum Beispiel als Tee, fördern die Inhaltsstoffe den Gallefluss, regen die Leberfunktion an und haben eine entkrampfende Wirkung.
Vorsicht ist beim Verschlucken der Pflanze geboten, denn sie führt zu schweren Reizungen des Magen-Darm-Traktes. Suchen Sie dann unbedingt einen Arzt auf!
Nach altem Volksglauben ist das Schöllkraut Sinnbild für ein ausgeglichenes Leben. Um dies zu erreichen, trug man auch schon mal die getrockneten Wurzeln der Pflanze um den Hals.



Schöllkraut, BAI-QU-CAI, Warzenkraut, Gilbkraut, Schellkraut,...
<span class=uebersicht-detail-gross>Eberraute</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Abraute, Amberbaum, Staubwurz, Zitronenkraut, Eberreis</span>
Eberraute , Abraute, Amberbaum, Staubwurz, Zitronenkraut, Eberreis pro Stk. nur
€ 2,90
Artemisia abrotanum , Asteraceae - Korbblütler



Die Eberraute ist eine ausdauernd, krautige Pflanze und erreicht in der Natur eine Wuchshöhe von 50 bis 150 cm. Sie blüht von Juli bis Oktober mit blassgelben Blütenköpfchen. Die Pflanze benötigt einen sonnigen Standort mit eher trockenem Boden, der aber durchaus humos sein soll.
Das Cola-Kraut ist voll winterhart.

Gewürzkraut, Heilkraut, Teekraut, Frauenkraut, Mediterranes Kraut

Die Eberraute ist mit Beifuss und Wermut verwandt, stammt aus Westasien und gelangte mit Mönchen zu uns nach Europa. Sie war fortan aufgrund ihrer gesundheitsunterstützenden Inhaltsstoffe fester Bestandteil in den
Klostergärten. Sie enthält ätherische Öle, Abrotin, Bitterstoffe und Gerbstoffe.
Diese wirken magenstärkend, appetitanregend,verdauungsfördernd, abwehrstärkend, antibakteriell, beruhigend, harntreibend, krampflösend und schweisstreibend.
Dementsprechend gibt es eine Vielzahl an Anwendungen:
Die Eberraute kommt in der Volksmedizin bei chronischen Entzündungen, Hauterkrankungen, Rheumatismus und Gicht, Kurzatmigkeit und Krämpfen zum Einsatz. Bei Husten, Bronchitis und Frauenbeschwerden bringt sie Linderung und wirkt stärkend auf die Verdauungsorgane und Harnorgane. Weiters kommt sie bei Schlafstörungen, Würmern bei Kindern, Fieber und Wechseljahrsbeschwerden zur Verwendung.
Die Eberraute wird in der Homöopathie eingesetzt!

Als Würzkraut ist es heutzutage eher unbekannt. In früheren Zeiten verwendete man die zarten Triebspitzen in der Küche hauptsächlich zum Würzen und Verfeinern von fetten Fleischgerichten. Man sollte dabei vorsichtig sein, dass man keine älteren Blätter erwischt, denn diese haben einen sehr herben, kräftigen Geschmack.
Den Namen "Cola-Kraut" hat es von den Kindern verliehen bekommen, denn wenn Sie mit Ihren Händen zart über die Triebspitzen drüberfahren, verströmt die Eberraute einen Duft, der an Cola erinnert.


Eberraute, Abraute, Amberbaum, Staubwurz, Zitronenkraut, Eberreis
<span class=uebersicht-detail-gross>Zitronenmelisse</span>
Zitronenmelisse pro Stk. nur
€ 2,90
Melissa officinalis , Lamiaceae - Lippenblütler



Die Zitronenmelisse erfreut uns von Juni bis August mit ihren duftenden weißen Blüten. Sie bevorzugt einen sonnigen Standort mit humusreichem Boden wo sie dann bis zu einem Meter hoch werden kann. Die Pflanze braucht keinen Winterschutz.

Gewürzkraut, Heilkraut, Teekraut, Duftkraut

Verwenden Sie die Zitronenmelisse für Fischgerichte, Fleischgerichte oder Eintöpfe. Besonders eignen sich die aromatischen Blätter Milchgerichte, Omletts und Soßen. Eigentlich können sie die Blätter fast überall zum Würzen verwenden! Alles Geschmacksache!
Traditionell verwendet man die Zitronemelisse als mildes Beruhigungsmittel.
Man gewinnt aus der Pflanze ein ätherisches Öl, das gegen Nervosität, Schlafstörungen, Erkältungen und Magen-Darm-Beschwerden hilft.
Als Tee zubereitet bringt sie Linderung bei Erkältungen oder Grippe, Migräne, Bauch- und Menstruationsschmerzen, gegen nervösen Magenkrankheiten, Schwindel, Wetterfühligkeit und manchen Atemwegserkrankungen.
Zitronenmelisse
<span class=uebersicht-detail-gross>Salbei goldgelber</span>
Salbei goldgelber pro Stk. nur
€ 3,20
Salvia officinalis Icterina Bicolor , Lamiaceae - Lippenblütler



Der goldgelbe Salbei strahlt Sie schon von weitem mit seinen leuchtenden Blätter an! Er braucht sonnige Plätze und wird bis zu 40 cm hoch.
Bis minus 18 Grad ist dieses attraktive Kraut voll winterhart, vorausgesetzt der Boden ist nicht trocken! Wer Pflanzen liebt schützt sie ein wenig mit Reisig vor Kahlfrösten.

Gewürzkraut, Heilkraut, Mediterranes Kraut, Kübelpflanze

Der goldgelbe Salbei eignet sich hervorragend zum Würzen von Fleischgerichten, Wild, Geflügel oder Fisch, kann aber auch für die Zubereitung von Kräuterkäse benutzt werden.
Bei Entzündungen des Mund- und Rachenraumes können Sie wässrige oder alkoholische Auszüge zum Gurgeln verwenden. Sie können ihn für die Zubereitung von Tee trocknen oder Sie mischen seine Blätter einfach zu Salaten.
Im übrigen helfen die Wirkstoffe des Salbei auch bei Bauchschmerzen.
Salbei goldgelber
<span class=uebersicht-detail-gross>Bocksdorn gewöhnlicher</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Goji, Níngxià gǒuqǐ, 宁夏枸杞, Chinesische Wolfsbeere, Teufelszwirn, Hexenzwirn</span>
Bocksdorn gewöhnlicher , Goji, Níngxià gǒuqǐ, 宁夏枸杞, Chinesische Wolfsbeere, Teufelszwirn, Hexenzwirn pro Stk. nur
€ 4,90
Lycium barbarum , Solanaceae - Nachtschattengewächse



Der gewöhnliche Bocksdorn ist ein Strauch, der eine Wuchshöhe von zwei bis fast vier Metern erreichen kann. Vorausgesetzt aber, er hat optimale Wuchsbedingungen und Sie stutzen Ihn nie zurück! Seine Blüten bringt der Bocksdorn von Juni bis August hervor, sie sind lila-violett und trichterförmig.
Im Idealfall reifen ab August seine roten, länglichen Früchte heran.
Die Pflanze braucht sonnige Standorte und ausreichen Wasser und Düngung.
Der Goji-Stauch ist bei uns in Mitteleuropa bis zirka minus 25 Grad Celsius winterhart.

Gewürzkraut, Heilkraut, Teekraut, TCM, Anti-aging Kraut, Asiatisches Kraut

In der Natur ist der Bocksdorn weit verbreitet. Man findet ihn von Südosteuropa bis China aber auch in Nordamerika und Australien. Große Anbaugebiete der Goji-Beere befinden sich zum Beispiel in den nordchinesischen Provinzen Ningxia, Gansu und Qinghai.
In China verwendet man junge Blätter der Pflanze als Frischgemüse,
die korallenroten Beeren kann man roh essen, trocknen aber auch einkochen.
Bei uns in Europa werden seit einiger Zeit auch Säfte der Goji-Beere von verschiedenen Saftherstellern angeboten. Sie können sich aus getrockneten Beeren einen Tee zubereiten, oder sie Soßen, Suppen, Salaten und Gemüse beimengen. Sehr schmackhaft sind sie als Zusatz zum Müsli.
In der traditionellen chinesischen Medizin gehören die Früchte der chinesischen Wolfsbeere zu den wichtigsten Heilpflanzen.
Die Wirkstoffe der Beeren umfassen eine Vielzahl an Vitalstoffen, Eisen, Zink, Kupfer, Selen, Mangan, neben einem sehr hohen Vitamin C-Gehalt auch Vitamin B3 und die sehr wichtigen Aminosäuren L-Arginin und Glutamin.
Wichtig anzumerken ist der besonders hohe Gehalt an Antioxidantien.
Verwendet werden die Goji-Beeren deshalb bei hohem Blutdruck - das Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall wird gesenkt, bei Blutzucker, Augenproblemen wie der Erkrankung des Sehnervs bei Grünem Star,
zur Unterstützung und Stärkung des Immunsystems und auch zur Vorbeugung und Behandlung von Krebs.
Bocksdorn gewöhnlicher, Goji, Níngxià gǒuqǐ, 宁夏枸杞, Chinesische Wolfsbeere, Teufelszwirn, Hexenzwirn
<span class=uebersicht-detail-gross>Seifenkraut gewöhnliches</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Seifenwurz, Waschwurz, Seifenkraut</span>
Seifenkraut gewöhnliches , Seifenwurz, Waschwurz, Seifenkraut pro Stk. nur
€ 2,90
Saponaria officinalis , Caryophyllaceae - Nelkengewächse



Das gewöhnliche Seifenkraut wird bis zu 60 cm hoch und blüht von Juni bis Oktober reinweiß. Seine Blüten verströmen einen sehr angenehmen Duft nach Nelken. Der Standort kann sonnig bis halbschattig sein. Die Pflanze bevorzugt nährstoffreich Böden und ist voll winterhart.

Heilkraut, Duftkraut, Wildkraut

Der lateinische Name "Saponaria" leitet sich von "Sapo"=Seife ab.
Alle Teile der Pflanze, besonders aber die Wurzeln und Rizome, lassen sich zu einer milden Seifenlauge abkochen. Diese ist so mild, dass sie sogar für Seifenallergiker geeignet ist. Bevor es unsere klassische Seife gab, waren die getrockneten unterirdischen Teile der Pflanze, die übrigens in der Drogerie unter dem Drogennamen "Saponariae rubrae radix" erhältlich sind, das gängige Waschmittel. Es gibt Berichte wonach schon Menschen in der Jungsteinzeit das Seifenkraut gebrauchten. Heute verwendet man das Seifenkraut vor allem zu Reinigung von antiken Stoffen oder kostbaren Teppichen und zur Herstellung von Fleckenwasser. Kommerziell wird das Seifenkraut noch heute in China, dem Iran und in der Türkei angebaut.
Die Inhaltsstoffe des Krautes sind neben einem hohen Anteil von Saponinen
Quillajasäure sowie Gypsogenin.
In der Volksmedizin reicht die Verwendung sehr weit zurück.
Arabische Ärzte verwendeten die Pflanzendroge gegen Lepra, Hautflechten und bösartige Ge­schwü­re. In Kräuterbüchern des Mittelalters wird die Verwendung bei der Behand­lung von Erkrankungen der Atemwege beschrieben. Traditionell kommt Saponaria bei Husten, Bronchitis und anderen Erkrankungen der oberen Atemwege zum Einsatz. Es weist aber auch eine harntreibende und antirheumatische Wirkung auf und wird zudem bei Haut­problemen wie etwa Ekzemen eingesetzt.
Die Homöopathie verwendet die getrockneten Wurzeln und Rizome bei
Kopf- und Augenschmerzen.

Seifenkraut gewöhnliches, Seifenwurz, Waschwurz, Seifenkraut
<span class=uebersicht-detail-gross>Heil-Ziest</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Betonie, Betonienziest, Ziest, Heil-Batunge, Pfaffenblume, Zahnkraut, Flohblume</span>
Heil-Ziest , Betonie, Betonienziest, Ziest, Heil-Batunge, Pfaffenblume, Zahnkraut, Flohblume pro Stk. nur
€ 3,20
Stachys officinalis , Lamiaceae - Lippenblütler



Der Heil-Ziest erreicht eine Wuchshöhe von 50-70 cm. Er bevorzugt sonnige Standorte und bringt seine auffallenden, purpurroten Blüten von Juli bis August hervor. Die Pflanze ist voll frostfest und winterhart.

Heilkraut, Teekraut, Hildegard von Bingen, Frauenkraut, Wildkraut

Bereits im ägyptischen, griechischen und römischen Altertum schätzte man den Heilziest für seine Heilkraft. Der Leibarzt von Kaiser Augu­stus, Antonius Musa, zum Beispiel stellte die Betonie in seiner Schrift "De herba betonica" als Allheilmittel dar und nach Plinius dem Älteren, einem römischen Gelehrten und Verfasser des naturwissenschaftlichen Werkes "Naturalis historia", wurde einem Kranken zumeist Betonie verabreicht, wenn man nach seinen Krankheitssymptomen auf keine genaue Krankheit schliessen konnte. Hildegard von Bingen verordnete den Heil-Ziest vor allem bei Monatsbeschwerden.
Die Inhaltsstoffe sind neben Alkaloiden wie Stachydrin, Turicin und Betonicin, Gerbstoffe, nicht spezifizierte Bitterstoffe und verschiedene Phenylethylglykoside. Diese wirken blutstillend, entzündungshemmend, kräftigend und schleimlösend. In der traditionellen Medizin kommt Betonie bei der Behandlung von Verdauungsstörungen, Durchfallerkrankungen und Atemwegskatarrh zum Einsatz. Dazu bereitet man aus dem ganzen Kraut (Sammelzeit ist von Juli bis August) einen Tee, den man für die innerliche Anwendung trinken kann und bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum gurgelt. Der Heil-Ziest wirkt angeblich aber auch bei Nervenschmerzen und lindert Stress und Spannungen.
In der Homöopathie verwendet man Stachys officinalis HAB 1, die frische, blühende Pflanze, bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse.
Auch sollen ergraute Haare nach einer Spülung mit den Aufguss des Krautes dunkler erscheinen. Es scheint tatsächlich so, als ob der Heil-Ziest, wie schon Antonius Musa vor hunderten Jahren urteilte, ein Allheilmittel ist!
Heil-Ziest, Betonie, Betonienziest, Ziest, Heil-Batunge, Pfaffenblume, Zahnkraut, Flohblume
Stück:   
<span class=uebersicht-detail-gross>Rosmarin Arp</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, winterfest</span>
Rosmarin Arp , winterfest pro Stk. nur
€ 4,10
statt 5,50 EUR

Rosmarinus officinalis
AKTION -25%



Diese Rosmarinsorte erreicht eine Wuchshöhe bis fast 100 cm, der Gesamtwuchs geht etwas in die Breite. Die weißen bis hellblauen Blüten erscheinen von April bis Juli, seine Blätter sind graugrün.
Der Rosmarin "Arp" ist unter bestimmten Voraussetzungen recht gut winterhart. Es empfiehlt sich auf jeden Fall eine Frühjahrs-Pflanzung.

Gewürzkraut , Heilkraut, Teekraut, Mediterranes Kraut, Duftpflanze, Kübelpflanze

Viele Berichte sprechen von einer Winterhärte von bis zu -22 Grad Celsius. Ich meine, da müssen wirklich alle Faktoren passen. Einerseits braucht dieser Rosmarin einen vollsonnigen, geschützten Standort, der Boden soll locker sein und nicht zur Staunässe neigen. Andererseits ist wichtig, dass der Boden bevor er friert gut feucht ist und der Rosmarin in seinen Jugendjahren über den Winter einen Schutz vor der Sonne und vor trockenen Winden in Form einer Vliesabdeckung erhält. Die Tiefsttemperaturen sollten sich auch nicht über einen langen Zeitraum durchgehend erstrecken. Denken Sie auch daran unter dem Vlies mit ein paar Holzlatten oder Ästen eine Stütze zu errichten, damit nicht eine Schneelast den Rosmarin mitsamt dem Vlies
platt drückt. Eines ist aber sicher, nämlich dass diese Rosmarin-Sorte die robusteste Sorte ist.
In der Küche können Sie diesen Rosmarin gleich verwenden wie alle anderen.
Rosmarin ist überdies das klassische Grillgewürz und verfeinert Fleisch, Geflügel, Lammfleisch, Zucchini oder Kartoffeln im Geschmack.
Volksmedizinisch sind die Inhaltsstoffe des Rosmarin verdauungsfördernd, herz- und nervenstärkend, vertreiben Müdigkeit und Völlegefühl und wirken zusätzlich schmerzstillend. Auch bei Muskelverhärtung sind sie hilfreich.
Rosmarin als Badezusatz regt den Kreislauf an.
P.S.: Wenn Sie gerade kein Teewasser zur Verfügung haben, können Sie auch einfach ein Rasmarinblatt zerkauen.
Rosmarin Arp, winterfest
Stück:   
<span class=uebersicht-detail-gross>Edelgamander</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, echter Gamander, Schafkraut, Bathengel, Frauenbiss, Gamanderlein</span>
Edelgamander , echter Gamander, Schafkraut, Bathengel, Frauenbiss, Gamanderlein pro Stk. nur
€ 3,20
Teucrium chamaedrys hort. , Lamiaceae – Lippenblütler



Der echte Gamander ist Heilkraut, das vom Wuchs her einen kleinen Halbstrauch bildet, der gerade einmal eine Höhe von zirka 30 cm erreicht.
Seine hell-rosa Blüten erscheinen von Juli bis September. In der Natur bevorzugt er als Standort sonnige Plätze mit eher trockenen Böden, die zumeist stickstoffarm sind. Die Pflanze ist unkompliziert, anspruchslos und winterhart.

Heilkraut, Mediterranes Kraut

Die Heimat des Gamanders ist das Mittelmeergebiet und das südliche Mitteleuropa bis hin nach Westasien.
Als traditionelle Heilpflanze fand der Gamander schon im antiken Griechenland Verwendung. Pedanios Dioscurides (40-90 n.Chr.), der berühmteste Pharmakologe des Altertums und Verfasser des Werkes "Materia medica" ("Über Heilmittel"), in dem unter anderen auch 813 Heilmittel pflanzlichen Ursprungs beschrieben werden, empfahl Gamander aufgrund seiner antiviral wirkenden Inhaltsstoffe bei Husten und Asthma.
In späteren Zeiten wurde der Pflanze auch nachgesagt, antiseptisch, blutreinigend, fiebersenkend, magenstärkend, verdauungsfördernd und wundheilend zu sein. Außerdem sollen seine Inhaltsstoffe die Gallensekretion fördern.
Folglich wurde das Heilkraut auch zur Behandlung von Arthritis, Gicht, Rheuma, Magen-, Darm- und Gallestörungen und schlecht heilender Wunden herangezogen.
Zur Anwendung kam der Gamander in Form von Tee oder eingelegt in Wein.
Mit der Zeit geriet er aber in Vergessenheit. Zudem sollen bestimmte Inhaltsstoffe des Gamanders bei einer Überdosierung Leberschäden verursachen. Informieren Sie sich vor einer Anwendung bei Ihrem Arzt, Apotheker oder Homöopathen genau über die Vorteile und Risken des Gamanders! Denn wie heißt es so schön: „Dosis sola venenum facit“,
zu Deutsch, „Allein die Menge macht das Gift"!
Edelgamander, echter Gamander, Schafkraut, Bathengel, Frauenbiss, Gamanderlein
Stück:   
<span class=uebersicht-detail-gross>Alant</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Altkraut, Brustalant, Darmkraut, Darmwurz, Edelwurz,...</span>
Alant , Altkraut, Brustalant, Darmkraut, Darmwurz, Edelwurz,... pro Stk. nur
€ 2,90
Inula helenium , Asteraceae - Korbblütler



Der Alant zeigt von Juli bis Oktober seine auffälligen gelben Blütenwächst und wächst bis zu einer stattlichen Höhe von 2 m heran. Er gedeiht an leicht feuchten, halbschattigen Plätzen. Es ist kein Winterschutz notwendig.

Heilkraut

Schon seit der Antike wird Alant als Heil- und Gewürzpflanze verwendet.
Als Heilpflanze kam sie bei Husten, Krämpfen, Magen-Darm-Beschwerden, Gelbsucht oder Würmern zum Einsatz. Eine Salbe aus der Wurzel mit Schweinescmalz vermengt wurde äußerlich gegen Geschwüre und Ekzeme verwendet.
Aufgrund ihrer schleimlösenden Wirkung sind die Wirkstoffe der Wurzel auch Bestandteil in so manchem Hustensaft. Der ausgeprägte Wurzelstock weist einen sehr aromatischen Geruch auf und enthält viel Inulin.
Aufgrund des bitteren, etwas harzigen Geschmacks der Wurzel nahm man es zum Teil zum Würzen von Süßspeisen und wie konnte es anders sein, für die Herstellung von Magenbitter!
Heute findet Alant nur mehr selten Verwendung in der Küche.
Alant, Altkraut, Brustalant, Darmkraut, Darmwurz, Edelwurz,...
<span class=uebersicht-detail-gross>Frauenminze</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Balsamkraut, Bibelblatt, Marienblatt, Pfefferblatt</span>
Frauenminze , Balsamkraut, Bibelblatt, Marienblatt, Pfefferblatt pro Stk. nur
€ 3,50
Tanacetum balsamita , Asteraceae - Korbblütler



Die Frauenminze erreicht eine Höhe von bis zu 1,50 cm, sie bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort und blüht von August bis September gelb. Die Pflanze benötigt lockere, eher trockene Böden und ist absolut winterhart.

Gewürzkraut, Heilkraut, Hildegard von Bingen

In der Kräuterküche lassen sich die jungen Blätter der Frauenminze in kleinen Mengen als Würze für Geflügel, Soßen oder Salate verwenden.
Der Duft erinnert an einen süßlichen Mix aus Zitrone und Minze.
In der Volksmedizin wird das Heilkraut, wie die Beinamen schon erahnen lassen, sehr lange verwendet. Hildegard von Bingen verschrieb die Frauenminze als Mittel gegen Fieber, später gibt es Berichte über eine lindernde Wirkung bei Gallenleiden.
Frauenminze, Balsamkraut, Bibelblatt, Marienblatt, Pfefferblatt
<span class=uebersicht-detail-gross>Pimpernelle</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Kleiner Wiesenknopf, Blutstillerin, Herrgottsworte, Megenkraut</span>
Pimpernelle , Kleiner Wiesenknopf, Blutstillerin, Herrgottsworte, Megenkraut pro Stk. nur
€ 2,90
Sanguisorba minor hort , Rosaceae - Rosengewächse



Die kleine Pimpernelle blüht mit winzigen rötlichen Blüten zwischen Juni und Juli, sie wird bis zu 30 cm groß und bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Platz. Sie ist extrem frostfest.

Gewürzkraut, Heilkraut

Die jungen Blätter der kleinen Pimpernelle weisen einen nussigen Geschmack nach Gurken auf. Dieser ist umso stärker, je feuchter der Standort des Krautes ist. In der Kräuterküche eignen sich die vitaminreichen Blätter sehr gut zum Verfeinern von Suppen oder Salaten.
Die Blätter werden aber immer erst den fertigen Speisen zugegeben, da sie beim Mitkochen den Geschmack verlieren würden.
Ein Tee aus den Blättern hilf bei äußerer Anwendung gegen gerötete Haut oder Sonnenbrand, getrunken wirkt er appetitanregend und verdauungsfördernd sowie harntreibend.
In der Volksmedizin nutzt man die Inhaltsstoffe in Form eines Aufgußes auch bei Beschwerden der Leber und der Galle oder bei Zahnfleischentzündungen.
Pimpernelle, Kleiner Wiesenknopf, Blutstillerin, Herrgottsworte, Megenkraut
<span class=uebersicht-detail-gross>Andorn</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Weißer Andorn, Gemeiner Andorn, Helfkraut, Weißer Dorant</span>
Andorn , Weißer Andorn, Gemeiner Andorn, Helfkraut, Weißer Dorant pro Stk. nur
€ 2,90
Marrubium vulgare , Lamiaceae - Lippenblütler



Der Andorn blüht mit seinen weißen Blüten von Mai bis August und bevorzugt sonnige Plätze. Er erreicht Wuchshöhen von bis zu 80 cm.
In der Natur kommt der Andorn auf trockenen Ton- und Lehmböden vor.
Andorn ist relativ winterhart, vorausgesetzt er hat keine Staunässe.
Über zusätzlichen Winterschutz in Form von Reisig oder Vlies freut er sich.

Heilkraut, Teekraut, Hildegard von Bingen, Duftpflanze

Der Andorn zählt zu den äl­tes­ten Arzneipflanzen, die uns durch Überlieferung bekannt sind. Seine Heimat ist der Mittelmeerraum.
Schon die alten Griechen bauten ihn als Heilkraut an. Die Pflanze enthält neben dem Bitterstoff Marrubiin auch ätherische Öle, Schleim, Harze, Wachse und Gerbstoffe.
Die Hauptanwendungsgebiete des Andorn sind aufgrund seiner schleimlösenden und auswurffördernden Wirkung Erkrankungen der Atemwege, die mit Husten verbunden sind, sowie Bronchitis und Bronchialkatarrh.
Die Inhaltsstoffe des Andorn wirken sich aber auch sehr günstig auf die Verdauungsorgane aus: Sie wirken appetitanregend, fördern die Magen- und Gallensaftproduktion sowie die Funktion der Leber. Weiters wirkt der Andorn blutbildend, entzündungshemmend und immunstärkend.
Traditionell wurde Andorn früher auch bei Menstruationsbeschwerden und äußerlich bei Ent­zündungen der Haut und Schleimhäute angewendet.
Auch Hildegard von Bingen wußte um die Heilwirkung des Andorn.
Sie verwendete das Kraut bei dumpfem, taubem Gehör und Problemen mit den Verdauungsorganen.
Hildegard von Bingen: ....."Wer taube Ohren hat, der koche Andorn in Wasser und nehme ihn aus dem Wasser und lasse seinen warmen Dunst in seine Ohren dringen. Er lege ihn so warm um die Ohren und den ganzen Kopf, und er wird ein besseres Gehör erlangen"....."Wer kranke und gebrochene Eingeweide hat, der koche Andorn in Wein unter Beigabe von genügend Honig. Und dieses Gekochte schütte er in einen Topf und trinke es oft abgekühlt, und die Eingeweide werden geheilt."
Andorn, Weißer Andorn, Gemeiner Andorn, Helfkraut, Weißer Dorant
Stück:   
<span class=uebersicht-detail-gross>Wasserminze</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Bachminze</span>
Wasserminze , Bachminze pro Stk. nur
€ 3,20
Mentha aquatica , Lamiaceae - Lippenblütler



Die Wasserminze blüht blassviolett von Juli bis September, sie erreicht eine Höhe von 30 cm. Sie mag sonnige und feuchte Plätze, im Winter ist kein Schutz notwendig.

Heilkraut, Teekraut, Hildegard-Kraut, Duftkraut

In der Kräuterküche eignet sich die Wasserminze hervoragend zum Würzen frischer Speisen und Salate. Auch wohlschmeckende, erfrischende Tee´s lassen sich mit ihr zubereiten.
Die Wasserminze war eines der heiligen Kräutern der Druiden.
Seine Inhaltsstoffe werden gegen Kopfschmerzen, Migräne, Bauchschmerzen und Magenprobleme verwendet.
Wasserminze, Bachminze
<span class=uebersicht-detail-gross>Koreanische Minze</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, HUO XIANG, 藿香, blaue Lakritze</span>
Koreanische Minze , HUO XIANG, 藿香, blaue Lakritze pro Stk. nur
€ 3,40
Agastache rugosa , Lamiaceae - Lippenblütler



Von Juni bis September zeigt die koreanische minze ihre rosa bis violettblauen Blüten die von bis zu 100 cm langen Stielen getragen werden. Sie liebt sonnige Standorte und ist winterhart.

Gewürzkraut, Heilkraut, Teekraut, TCM, Duftendes Kraut

Die koreanische Minze sieht dem Anis-Ysop täuschend ähnlich.
Sie ist sehr wüchsig und besticht durch ein intensives Minzaroma.
Obwohl sie stark wächst, breitet sie sich dennoch kaum aus, was sie auch für das Staudenbeet interessant macht!
Sie stammt aus Asien, ist eine hervorragende Teepflanze und ist eines der 50 grundlegenden Kräuter der traditionellen chinesischen Medizin!
Seine Blätter werden verwendet, um den Appetit zu verbessern, das Verdauungssystem zu stärken, Linderung bei Blähungen und Verdauungsstörungen, Übelkeit und Problemen mit der Milz.
Den Inhaltsstoffen werden unter anderem antibakterielle und krebshemmende Wirkungen nachgesagt.


Koreanische Minze, HUO XIANG, 藿香, blaue Lakritze
Stück:   
<span class=uebersicht-detail-gross>Fenchel echter</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, HUI-XIANG, Gewürzfenchel, Köppernickel</span>
Fenchel echter , HUI-XIANG, Gewürzfenchel, Köppernickel pro Stk. nur
€ 3,50
Foeniculum vulgare , Apiaceae, Umbelliferae



Der echte Fenchel blüht von Juli bis September gelb, wird bis zu 200 cm hoch und mag einen
sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Boden sollte locker und nährstoffreich sein, es ist kein Winterschutz notwendig.

Gewürzkraut, Heilkraut, TCM Pflanze, Hildegard-Kraut, Asiatisches Kraut, Mediterranes Kraut

Der Fenchel ist bereits seit dem Altertum als Heil- und Gewürzpflanze bekannt und stammt aus dem Mittelmeerraum. Er besticht durch seinen angenehmen Geruch und Geschmack.
Sowohl die alten Ägypter, Araber und Chinesen, als auch Hildegard von Bingen, schätzten die Heilkraft dieser Pflanze.
In der Kräuterküche finden einerseits die Knollen in Salaten, Gemüsegerichten oder als Beilage zu gedünsteten Fischgerichten, andererseits die Samen Verwendung.
Aus diesen können Sie einen bekömmlichen, nach Anis duftenden Tee zubereiten,
der beruhigend bei Magen- und Darmbeschwerden wirkt.
Das frische Kraut ist auch in der Rohkostküche als Salat beliebt.
In der indischen Küche schätzt man vor allem die Fenchelsamen.
Fenchel enthält ätherische Öle und wird seit der Antike bei Menstruationsstörungen und gegen Verdauungsstörungen, Blähungen und Husten eingesetzt.
Wichtig ist auch seine schleimlösende Wirkung, bei Hautproblemen
kommt Fenchel äußerlich zum Einsatz.
Fenchel echter, HUI-XIANG, Gewürzfenchel, Köppernickel
<span class=uebersicht-detail-gross>Baikal-Helmkraut</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, HUANG-QIN</span>
Baikal-Helmkraut , HUANG-QIN pro Stk. nur
€ 4,20
Scutellaria baicalensis , Lamiaceae - Lippenblütler



Das Baikal-Helmkraut erreicht eine Wuchshöhe von zirka 40 cm. Es gedeiht am besten an einem sonnigen Platz und erblüht von Juni bis September leuchtend blau-violett. Das Baikal-Helmkraut stellt an den Boden keine besonderen Ansprüche und ist extrem winterhart.

Heilkraut, TCM

Die natürliche Heimat des Baikal-Helmkrautes reicht in Sibirien vom Gebiet des Baikalsees bis China. In der traditionellen chinesischen Medizin ist es unter dem Namen Huang-Qin bekannt und zählt dort zu den 50 wichtigsten Heilkräutern. Vom Temperaturverhalten ist es kalt, vom Geschmack her bitter. Demnach leitet es Hitze aus den Funktionskreisen des Herzens, der Lunge, der Leber und der Gallenblase ab und erstickt Feuer. Es kommt unter anderem bei Erkrankungen mit hohem Fieber, Fieber im Allgemeinen, Blutungen aus Mund und Nase, blutigem Erbrechen oder Husten mit dickem, gelbem Schleim zu Einsatz und beruhigt das Leber Yang.
Durch seine Inhaltsstoffe Baikalin, Gerbstoffe, ätherische Öle und das Flavonoid Wogonin wirkt es entzündungshemmend, antibakteriell, antiallergen, fiebersenkend, blutdrucksenkend und Cholesterin senkend.
Interessant ist besonders die Wirkung von Wogonin auf Leukämiezellen.
In einem Bericht des deutschen Krebsforschungszentrums wird über die Arbeit von Dr. Min Li-Weber, die unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Krammer an der Abteilung für Immungenetik tätig ist, verlautbart, dass im Versuch Wogonin bei Leukämiezellen die sogenannte "Apoptose", den genetisch vorprogrammierten Zelltod, auslöste. Unter dieser Adresse kommen Sie zum Bericht: http://idw-online.de/pages/de/news240617
Positive Effekte gibt es aber auch bei anderen Krebsarten, da der Wirkstoff Wogonin zwischen kranken - und gesunden Zellen unterscheiden kann. Lesen Sie dazu auch den Bericht über einen Versuch an Mäusen in Bezug auf Brustkrebs: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17957784
Baikal-Helmkraut, HUANG-QIN
Stück:   

Seite(n): 1 | 2 | 3 | 4 | 5