ES BEFINDEN SICH 0 ARTIKEL
IM WARENKORB
Startseite   |   Warum online kaufen?   |   AGB   |   Versandkosten   |   Über uns   |   Kontakt/Anfahrt   |   Impressum









Alle Kräuter

Gewürzkräuter
Heilkräuter
Teekräuter
Hildegard von Bingen
TCM
Anti-aging Kräuter
Frauenkräuter
Afrikanische Kräuter
Asiatische Kräuter
Mediterrane Kräuter
Ayurvedische Kräuter
Indianische Kräuter
Duftkräuter
Färberkräuter
Katzenkräuter
Mystische Kräuter
Räucherkräuter
Kübelpflanzen
Pflanzenhilfsmittel



Bleiben Sie stets informiert und profitieren Sie von
unserer 5 Euro Gutschrift für Sie als Dank für Ihre Anmeldung! Der Newsletter wird regelmäßig verschickt.
Ihr Name
Ihre Email


Jiaogulan
Zum Produkt »


Lavendel
Zum Produkt »


Arznei-Ehrenpreis
Zum Produkt »


Frauenmantel
Zum Produkt »


Brautmyrthe
Zum Produkt »


Ananasminze panascjiert
Zum Produkt »


<span class=uebersicht-detail-gross>Färberhülse</span> <span class=uebersicht-detail-klein>, Blauer Wildindigo, Indigolupine</span>
Färberhülse , Blauer Wildindigo, Indigolupine pro Stk. nur
€ 3,90
Baptisia australis , Fabaceae - Schmetterlingsblütengewächse _



Die Färberhülse oder blaue Indigolupine kann Wuchshöhen bis 150 cm erreichen. Der Standort sollte optimal sonnig sein, die Pflanze gedeiht aber auch an halbschattigen Plätzen mit sandigen, lockeren Böden.
Das Kraut hat lupinenartige Blüten, die blau-violett ab Juni bis August erscheinen. Die Färberhülse ist eine unkomplizierte, winterharte Pflanze.

Heilkraut, Teekraut, Indianisches Kraut, Färberkraut

Die Heimat der Färberhülse ist das zentrale und östliche Nordamerika.
Die Cherokee-Indianer nutzten der Saft der Pflanze als blauen Farbstoff zum Färben ihrer Stoffe. Europäische Siedler übernahmen das Färbeverfahren mit der Färberhülse, für das sie zuvor den echten Indigo verwendet hatten. Daher entstammt der Name "Falscher Indigo".
Einige Indianerstämme nutzten die Indigolupine auch als Tee für medizinische Zwecke. Die Inhaltsstoffe des Krautes sollen antiseptische und antibakterielle Eigenschaften besitzen und bei chronischen Erkältungen und bei Mandelentzündung helfen. Weiters sollen über eine reinigende Wirkung auf das Lympfsystem verfügen und das Immunsystem stärken.
Andererseits enthält die Pflanze wie der gemeine Goldregen eine Reihe von Chinolizidin-Alkaloiden, die als giftig gelten. Magersucht und Durchfall können die Folge sein. Wahrscheinlich kommt es wirklich auf die Dosis und gezielte Rezeptur an. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker über etwaige Anwendungen!




Lieferbarkeit:
Diese Pflanze ist zur Zeit ausverkauft bzw. wird nachvermehrt!
Für eine sichere Anwendung setzen Sie sich bitte mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Homöopathen in Verbindung!



« zurück


Informieren Sie mich
Sie erhalten automatisch eine E-Mail Benachrichtigung, sobald das Produkt wieder verfügbar ist.